Über 40 Jahre

Alle hier gezeigten Grafiken, Gemälde und Skulpturen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder vervielfältigt noch veröffentlicht werden.     Bitte haben Sie Verständnis dafür.

 

09/19

Home.

Wo in Goslar?.

aktuelle Ausstellung.

Galeriegärtchen.

Kunstschuppen.

im tv38-Archiv.

Kontakt/Impressum.

Öffnungszeiten

Mo      geschlossen

Di - Fr  11 - 13  

   und  15 - 18 Uhr

Sa        11 - 13  

   und  14 - 17 Uhr

So        11 - 13 Uhr

 

 

 

„Das trifft sich gut“

 

Tilo Baumgärtel - Corinne von Lebusa - Rosa Loy

 

Malerei und Grafik

 

1.9. -31.10.2019

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit der Marktkirche Goslar präsentiert die Galerie Stoetzel-Tiedt unter dem Titel „Das trifft sich gut“ Werke von drei berühmten Vertretern der Neuen Leipziger Schule: Tilo Baumgärtel, Corinne von Lebusa und Rosa Loy.
Tilo Baumgärtel und Corinne von Lebusa zeigen im Rahmen der Ausstellung in der Galerie feinsinnige Grafiken und Arbeiten auf Papier. Erstmals sind die Werke der Künstler, die in Galerien und Museen u.a. in New York, London, Mailand oder Peking zu finden waren, damit in Goslar zu sehen. Tilo Baumgärtel, der seit 2018 eine Professur für Malerei in Halle bekleidet, ist ein Meister der Inszenierung des Bildraums. Er erzählt Geschichten zwischen Realität und     (Alb-)Traum, spielt mit der Rätselhaftigkeit seiner Figuren und nimmt uns mit zu den verborgenen Plätzen unserer Phantasie.
Als spannende Ergänzung präsentieren sich dazu die scheinbar unschuldig heiteren, Sinnlichkeit verströmenden Arbeiten von Corinne von Lebusa. Auch ihre Bilder bergen eine fühlbare Unwirklichkeit, setzen der durchschimmernden Abgründigkeit von Tilo Baumgärtels Malereien eine verwirrende Schwerelosigkeit entgegen.
Rosa Loy, deren Arbeiten bereits 2013 in einer Ausstellung in der Galerie Stoetzel-Tiedt erstmals in Goslar zu sehen waren, zeigt in der Marktkirche ausgewählte großformatige Malereien. Das Thema der Malerin, die in letzter Zeit neben ihren unzähligen internationalen Ausstellungen oft in Gemeinschaftspräsentationen mit ihrem Mann Neo Rauch zu sehen war, ist immer wieder die Faszination Weiblichkeit, das Mysterium der Frau. Dabei dürfen die Frauen schön sind, in ihre Tätigkeiten versunken erinnern sie an Figuren aus alten Sagen. Eine tiefe Verbundenheit mit der Natur und mit fast mystischer, weiblicher Weisheit lässt sich in den Bildern erahnen.

Vernissage am 1.9.2019 um 17 Uhr in der Marktkirche Goslar,

danach ab ca. 18 Uhr Rundgang und Umtrunk in der Galerie.